News from the Forensic Landscapes: Feature Film

JUST RELEASED: Der Dokumentarfilm Persistencia (2019, mit Jan-Holger Hennies, 54 Min., engl. und dt. Untertiteln) wird ab September 2019 in Berlin, Mexiko und anderen Orten öffentlich aufgeführt. –> Flyer zum Film (spanisch und deutsch).

JUST PUBLISHED:

„Paisajes forenses. Sobre como mirar, leer y narrar a las fosas intervenidas de nuestro tiempo“. In: Arturo Aguirre Moreno / Juan Carlos Ayala Borrán (Hg.): Tiempos sombrios. Violenca en el México contemporáneo. Puebla/México: Editorial BUAP, S. 39-70.

„Neue forensische Landschaften. Verschwundene, Suchmanöver und die Arbeit der Bilder in Mexiko“. In: „Forensik“, Zeitschrift für Kulturwissenschaften,  01/2019 (hg. von Zuzanna Dziuban, Kirsten Mahlke,  Gudrun Rath), S. 69-82 und 87-97 (Bildstrecke aus Filmstills) (link zur Zeitschrift)

„El poder de lo forense. Notas para repensar la antropología forense, el derecho de los muertos y la necropolítica, desde el México actual“. In: revista de la historia, Nr. 36, primer semestre de 2019, S. 61-77 (pdf)

La antropología forense como saber politizado y transfronterizo: la experiencia argentina y sus resonancias en dos tiempos: el pasado franquista de España y la actualidad de México”. In: Patrick Eser / Angela Schrott / Ulrich Winter (Hg.): Transiciones democráticas y memoria en el mundo hispánico. Miradas transatlánticas: historia, cultura, política. Berlin: Peter Lang, 2019,  S. 39-64 (pdf)

NEWS: The video work „Defying the Earth“ is invited to the Biennale d’Architecture d’Orleans (from October 10, 2019 until March 1, 2020) as part of an immersive landscape-scenario „De la solitude a la désolation“  curated by Frida Escobedo, Lucianco Concheiro and Xavier Nueno ( link zur Installation).

VORTRAG in PUEBLA/México, 31. Januar 2019

FILMVORFÜHRUNG in BOGOTÁ/Kolumbien, 13. November 2018:

FILMVORFÜHRUNG in MEXIKO-STADT, 1. Oktober 2018:

„Desafiando la tierra“ (engl: Defying the Earth) ist die erste aus dem Forschungsprojekt Forensic Landscapes hervorgegangene Videoproduktion (Förderung GIZ, zus. mit Jan-Holger Hennies, Juni 2018, 37 Min., engl. UT)  Link zu Vimeo,  (Passwort auf Anfrage) 

Hintergrund ist das seit 2013 laufende Film- und Forschungsprojekt zur lateinamerikanischen Menschenrechtsforensik, forensischen Prozessen  und Landschaften in Gewaltszenarien des 21. Jahrhunderts, mit Schwerpunkt auf der aktuellen Gewaltkrise Mexikos. Die Forschung wird am LAI der FU Berlin durchgeführt und wurde von März 2015-Ende 2018 von der Deutschen Stiftung Friedensforschung gefördert. Ein Dokumentarfilm mit dem Arbeitstitel „Die Suchenden“ befindet sich in Vorbereitung.  In dem ab Mitte November 2018 laufenden Forschungsprojekt „Schwarze Löcher und forensische Imagination“ (VW-Stiftung Förderinitiative  „Originalitätsverdacht?“  (zur Projektbeschreibung) wird ein multimedialer, audiovisueller Bildessay (Webdoku) erarbeitet.

Entrevista sobre el proyecto, Medellin / Colombia, marzo de 2018

Reportaje sobre presentacion en Puebla, enero de 2019

Neuere Vorträge finden sich in der Rubrik ACADEMIC EVENTS, Veröffentlichungen in TEXT und Bildproduktionen in IMAGES / VIDEO.